Der Schlaf und das Flüstern


Stefan Petermann
Der Schlaf und das Flüstern


Stefan Petermann hat einen präzisen Blick für schräge Geschichten. Sein fantastischer Realismus hat viel Luft bis zum Boden.
MDR

Zwei Perspektiven, eine Geschichte. Von Pola, die die Zeit anhalten kann. Von Janek, der hinter ihr Geheimnis kommt. Von Lange Sömme, einem Ort, in dem die Straߟen auch nachts noch nach Kamillenblumen riechen. Von Schmetterlingen, die getötet werden müssen, um ihre Schönheit zu bewahren. Von verschwundenen Vätern. Und von roten Flugzeugen, aus denen man springen muss, um ein Leben zu erfahren, das so magisch wie die Summe aller Wirklichkeiten ist.


Stefan Petermann
Der Schlaf und das Flüstern
Roman
Gebunden, 272 Seiten
Autor, Leseprobe


Buch: 978-3-941639-02-7, 18,90 Euro [D], im Buchhandel, ganz in der Nähe
E-Book: 978-3-941639-99-7, 9,99 Euro [D], bei eBook.de, Amazon

Das Buch in Bildern


Buchtrailer


Buchtrailer


Rezensionen


Mit seinem Romandebüt ist Stefan Petermann ein aufregendes, in Teilen grandioses Buch gelungen, das für manchen Leser einen heftigen Suchtfaktor bereithält.
FIXPOETRY, April 2011 (externer Link)


Nicht sprachgewaltig und direkt, sondern erzählerisch verborgen und verstrickt wirkt eine Ästhetik, deren Teile sich zum Ende hin erheben und in sich einen eigenen Kosmos erschaffen. Eine Welt, die realistisch erscheint, aber dennoch so fern von allem ist, was man kennt.
Mainstage Musikmagazin, 17. Dezember 2010 (PDF)


Porträt über Stefan Petermann anlässlich des ersten Platzes beim Eobanus-Hessus-Schreibwettbewerb. Über Der Schlaf und das Flüstern heißt es darin: Der für seinen fantastischen Realismus und seine Poesie gelobte Roman.
Thüringer Allgemeine, 20. November 2010 (PDF)


Artikel über Stefan Petermann und seinen Debütroman.
Thüringische Landeszeitung, 12. November 2010 (PDF)


Petermanns bildhafte Sprache entwickelt eine Sogkraft, die [den Leser] schnell in den Bann zieht.
Darmstädter Echo, 4. September 2010 (PDF)


Es ist eine fantastische fantastische Geschichte, die Stefan Petermann da erzählt, voller Geheimnisse und Romantik.
Thüringen Journal im MDR, 20. April 2010 (PDF)


Interview und Lesung mit Stefan Petermann
Radio Frei, 26. März 2010 (MP3)


Ein fantastischer Roman, dessen Schrägheit so realistisch erzählt ist, dass ihr alles was passiert eins zu eins glauben werdet. Ein wunderbar starkes Buch!
Radio Fritz (RBB), 17. März 2010 (MP3)
Radio Fritz (RBB), 17. März 2010 (PDF)


Stefan Petermann hat mit Der Schlaf und das Flüstern ein bemerkenswertes Debüt veröffentlicht. [...] Die Geschichte und ihre Dialoge verlaufen nie gewöhnlich. Weil alles möglich ist, bleibt der Roman über die volle Distanz unvorhersehbar und spannend.
Rheinische Post, 15. März 2010 (PDF)


Stefan Petermann bei 1LIVE: Lesung und Interview.
WDR 1LIVE Klubbing, 12. Februar 2010 (nicht mehr online verfügbar)


... all das komponiert Petermann in einer klaren, poetischen Sprache und stimmigen Bildern.
Titel Magazin, 8. Februar 2010 (PDF)


... eine leicht verschrobene Reise in eine fantastische Welt, motivisch sehr klug gesammelt [...] Stefan Petermann ist etwas ganz und gar Rätselhaftes geglückt.
WDR 1LIVE Literatur, 1. Februar 2010 (PDF)


Magischer Realismus aus Deutschland - eines der beachtenswertesten Debüts der letzten Zeit ist einem 31-Jährigen im noch jungen asphalt & anders Verlag geglückt.
Macondo Edition 22, Dezember 2009 (PDF)


Geeignet für: Sommerkinder, die den Winter abgrundtief verabscheuen, Leser, die Zeit haben, sich auf das Buch einzulassen, es wirken zu lassen und es am Besten auf einmal lesen, Einzelgänger, Psychologen, Fans von Finn-Ole Heinrich.
deFacto Magazin Online, 7. Dezember 2009 (PDF)


Stefan Petermanns erster Roman stellt mit einem Mix aus latenter Grausamkeit und einfühlsamen Bildern die Geschichte einer Freundschaft dar.
Ruhr Nachrichten, 30. November 2009 (PDF)


Durch das surreale Moment des Zeitanhaltens bekommen die Alltäglichkeiten in Petermanns Erzählung die Qualität des Phantastischen, die Realität erscheint in einer geheimnisvollen Schönheit. Das ist eigensinnig, das ist interessant.
Suite101.de, 3. November 2009 (PDF)


Aus meiner Sicht ist Der Schlaf und das Flüstern eine fast schon wundersam schöne Geschichte [...]. Eine Geschichte, die mich bis in den letzten Winkel meiner Gedanken berührt hat.
Das Wortreich, 22. Oktober 2009 (PDF)


Ist es ein Krimi, eine Liebesgeschichte oder eine Fantasieerzählung? Der Roman hat von allem etwas. Und vor allem hat er eines - eine bildreiche und detailverliebte Sprache.
Freie Presse, 10. Oktober 2009 (PDF)


Stefan Petermann im ausführlichen Interview. Gesendet u. a. bei Radio FREI
Plektrum - das Newcomerradio, Oktober 2009 (MP3)


Petermann konzipiert ein fabelhaftes Universum, in dem die simple Eleganz seiner Wörter sich mit den rohen Momenten der Erzählung vermischt.
hEFt #18 - Oktober 2009 (PDF)


Stefan Petermann stellt im Interview seinen Debütroman vor.
Antenne Thüringen, 27. September 2009 (MP3)


Eine Leseprobe in der Wochenendbeilage der Thüringischen Landeszeitung.
Thüringische Landeszeitung, 19. September 2009 (PDF)


Die Rheinische Post veröffentlicht vorab online die ersten zwei Kapitel und verlost ein Exemplar.
Rheinische Post Online, 2. September 2009 (PDF)