Stefan Petermann und das Gängeviertel

27. Juli 2016

Das Gegenteil von Henry Sy

Inzwischen ist es schon ein paar Tage her, dass Stefan Petermann aus seinem damals neuen Buch Das Gegenteil von Henry Sy las. Unter anderem war er auch im Hamburger Gängeviertel. Damals, am 23. August 2014, las er dort, kurz bevor die Häuser aufwendig renoviert wurden – aber auch so hatte es seinen ganz eigenen Charme. Jan Drees sorgte für den feinen musikalischen Teil des Abends.

Frank Schliedermann in Leipzig

16. Juli 2016

Matinee mit Jazz und Literatur, 03/2016

Das Schöne am Frühjahr ist für alle rund ums Buch immer die Leipziger Buchmesse. Und das Allerschönste sind die Lesungen. Wir hatten, wie schon im Jahr davor, die Gelegenheit, in der Musikwerkstatt Leipzig lesen zu lassen. In diesem Jahr war es am 19. März, als Frank Schliedermann mit der Geschichte Die Trauerfeier dabei war – auch wenn das Buch selbst gerade noch gedruckt wurde. Zu Gast war auch Ruth Cerha mit ihrem Buch Bora. Eine Geschichte vom Wind.

Kiosk-Lesung: schöne Texte, viel Musik

28. Juni 2016

Kiosk-Lesung 2016

In diesem Jahr schiebt die Europameisterschaft die altonale und damit auch die Kiosk-Lesung ein gutes Stück in den Juli hinein – ideal, denn statt Fußball vor dem Fernseher kann man dann mal wieder Texte und Musik im Freien genießen! Vor dem Kiosk in der Ottenser Hauptstraße 61 in Hamburg – nach wie vor der ideale Ort für ein Happening dieser Art – geht es um 19 Uhr wieder los.

Winfried Buck, der im Stadtteil Ottensen das Gitarrenspielen beibringt, wird wieder für ein so abwechslungsreiches wie wunderbares Musikprogramm sorgen. Damit eine Lesung auch wirklich eine Lesung wird, sorgen wir für die passenden Texte. Dieses Mal wird nicht nur aus einem Buch gelesen, es kommen auch Slammer-Texte an den Start.

schliedermann-troeger-quer

Für den Buch-Part wird Frank Schliedermann dabei sein, dessen Buch Die Trauerfeier im Frühjahr bei asphalt & anders herausgekommen ist und mit dem er schon auf verschiedenen Lesungen war, etwa in Berlin, Bamberg und München. Für die Slammer-Texte sorgt Nina Tröger, die bei mehreren Poetry Slams dabei war und gewonnen hat, etwa im Mathilde in Hamburg. Außerdem ist sie immer wieder bei den T-E-L-GIDA-Lesungen dabei (was für „Tolerante Europäer lesen gegen die Idiotisierung des Abendlandes“ steht), die in den Hamburger Kammerspielen stattfinden.

Zum Notieren:

  • Kiosk-Lesung mit Live-Musik
  • 9. Juli, ab 19 Uhr
  • Ottenser Hauptstraße 61, 10 Minuten vom Bahnhof Altona
  • Eintritt frei

Und so sah es im letzten Jahr aus, als vor dem Kiosk gelesen und Musik gemacht wurde:

Die Trauerfeier ist jetzt da!

08. April 2016

teaser-die-trauerfeier-cover

Vor wenigen Tagen hat es unser neuestes Buch von der Druckerei zu uns geschafft: Die Trauerfeier von Frank Schliedermann. In dem Roman geht es um einen Toten, fünf Freunde und genug Bier und Korn, um eine Nacht zu erleben, in der vieles ans Licht kommt. Das Auge liest ja im wahrsten Sinne des Wortes mit, und deshalb zeigen wir mal, wie das Buch von außen und innen aussieht:

Die Trauerfeier ist jetzt in den Buchhandlungen und online zu bestellen, etwa bei Ihrer Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon. Und wer es gern als E-Book lesen möchte, hat auch die Gelegenheit dafür.

Leipzig: Jazz und ein neues Buch

12. März 2016

Matinee in Leipzig

Wenn die Leipziger Buchmesse nicht mehr lange auf sich warten lässt, kann man sich nicht nur auf den Frühling freuen, sondern auch auf ein neues Buch bei asphalt & anders und auf eine feine Matinee mit der passenden Musik.

Lesung in der MusikwerkstattAber eins nach dem anderen. Pünktlich zur Frühjahrsbuchmesse kommt bei uns wieder etwas Neues heraus: der Roman Die Trauerfeier von Frank Schliedermann, über den wir hier im Verlagsblog schon berichteten. Was könnte schöner sein, als das Buch bei einer Matinee vorzustellen, dazu noch einen anderen Roman kennenzulernen und natürlich die schönen Klänge der Leipziger Musiker zu genießen?

Neben Frank Schliedermann wird auch Ruth Cerha ihren Roman vorstellen: Bora. Eine Geschichte vom Wind aus der Frankfurter Verlagsanstalt, wo es um genau den Wind geht, der auf einer kleinen Insel vor der Küste Kroatiens weht. Und um eine Schriftstellerin, die dort auf einen Fotografen trifft, der nicht mehr fotografieren möchte.

Für die wunderbar zum Vormittag passende Musik sorgt die musikwerkstatt leipzig in der Südvorstadt. Musik und Literatur – was will man mehr?

Und das zum Notieren:

  • Matinee mit Jazz und Literatur
  • 19. März, ab 10:30 Uhr
  • musikwerkstatt leipzig
  • Kurt-Eisner-Straße 1
  • Eintritt frei!