Artikel mit ‘Ein Glas Blut’ getagged

Tschüss, asphalt & anders Verlag!

Sonntag, 05. Juli 2020

Es begann mit dem Ausruf: Schau gen Horizont und lausche! Und es endete mit der Trauerfeier. Die Betonung liegt natürlich auf dem Feiern. Und dazwischen sind neun weitere Geschichten zu finden. Der asphalt & anders Verlag löst sich nun auf. Nico Schröder und Stefan Mayr, hier in Weimar von Stefan Petermann festgehalten, haben sich mit den schönsten Erlebnissen einen ganz eigenen Weg geschaffen – wir schlendern jetzt durch unsere Vergangenheit!

Auf den nächsten Seiten spazieren wir durch unser Verlagsprogramm, das sich spontan und ohne große Pläne ergab. Einfach mal ein Buch machen, eine Anthologie, eine Reise kreuz und quer durch die Erde, lesbar in den verschiedensten Texten. Hätten wir gedacht, dass wir am Ende unseres verlegerischen Trips nicht nur auf elf Titel kommen, sondern auch auf unzählige Begegnungen, Lesungen der unvergesslichen Art und Freundschaften, die den Verlag auch danach am Leben lassen werden. Wir Verleger, die auf den Namen übrigens in Hamburg, genauer: in Altona kamen. Und noch genauer: bei einem Feierabendbier im Familieneck, einer gemütlichen Kneipe in Altona, ganz genau: in Ottensen. „Irgendwas mit Asphalt“, meinte die Barfrau. Ganz simpel kann es sein, den passenden Namen zu finden. So waren wir damals in der Gründung, im Sommer 2008 …

Schau gen Horizont und lausche: Der Start, der uns zu vielen Titeln führte.

(mehr …)

Ein Glas Blut, bitte!

Dienstag, 03. Dezember 2013

Selim Özdogan und Ein Glas Blut

Diese Kurzgeschichten stürzten mich in ein Wechselbad der Gefühle. Ich habe gelacht, geweint, war betroffen, verblüfft und beeindruckt – einfach unglaublich!

So begeistert hat es die Bochumer Zeitung beschrieben, als Ein Glas Blut von Selim Özdogan bei uns erschien. Das ist inzwischen drei Jahre her. Der Band mit Kurzprosa ist noch immer eines unserer Lieblingsbücher – und es war seit dem Sommer nicht mehr zu bekommen. Aber pünktlich zur Vorweihnachtszeit haben wir die vierte Auflage des Taschenbuches in den Druck gegeben. Ab dem 6. Dezember kann man das Buch nun endlich wieder bestellen. Lust auf eine Leseprobe? Selim Özdogan liest für euch:

Das Buch bekommt ihr in der Buchhandlung eures Vertrauens, im Internet und natürlich auch direkt bei uns im Online-Shop, es kostet 12,90 Euro, hat 176 Seiten und enthält – wir haben’s gerade noch mal nachgezählt – 67 Texte unterschiedlichster Art.

Buchtipp 1: Ein Glas Blut

Sonntag, 04. Dezember 2011

Leute, verschenkt mehr Bücher! Unser Tipp: Konzentriert euch auf die kleinen Verlage, zum Beispiel auf unser Programm … Bis Weihnachten rufen wir euch hier noch mal unsere Bücher in Erinnerung. Heute: Ein Glas Blut von Selim Özdogan.

Darum geht’s:

Selim Özdogan bringt sein Talent, Geschichten zu erzählen, auf Höchstform. Das sind raue, traurige, ganz sanfte, humorige, rasante und wunderschöne Texte, die in der Vergangenheit spielen, im Hier und Jetzt, in Deutschland oder in der Ferne – entscheidend sind die Augenblicke, in denen sie sich berühren, in denen sie von Menschen erzählen, die einander finden möchten, von einer Zeit, die viel zu schnell geworden ist, und von der Suche nach Wahrheit, nach Reinheit und der Antwort auf die Frage, warum so vieles Liebe heißt, das keine sein kann.

Das sagt die Presse:

Diese Kurzgeschichten stürzten mich in ein Wechselbad der Gefühle. Ich habe gelacht, geweint, war betroffen, verblüfft und beeindruckt – einfach unglaublich! Bochumer Zeitung

Erster Satz:

Wir hatten etwas getan, das manchmal Herzen bricht/doch da war nicht viel Romantik und kein Kerzenlicht/und ich dachte, es würde nicht schwer werden/wenn wir den Wecker hören.

Jetzt in Flügel und Einkaufen hineinlesen (PDF).

Ja, das ist es – wie komme ich an das Buch?

Das Buch kostet 12,90 Euro und kann am besten direkt über unseren Shop bestellt werden. Weitere Infos gibt es hier.

Lautern

Sonntag, 20. Februar 2011

Das Kaiserslauterner Nachtleben steht in den nächsten beiden Tagen ganz im Zeichen von Selim Özdogan, seinem neuen Roman und „Ein Glas Blut“. Am 22. Februar ist er im Rahmen des Literaturdienstags zu Gast im Theodor-Zink-Museum und liest dort aus unserer Kurzprosa-Sammlung und seinem neuen Roman „Heimstraße 52“, der diese Tage erscheint; gleiches Spiel am Tag darauf im Kulturzentrum Kammgarn. Alles weitere findet ihr hier, „Ein Glas Blut“ gibt es in der 3. Auflage und portofrei auf dieser Seite.

Selim Özdogan im LeseZoo

Montag, 06. Dezember 2010

Heute Abend macht Selim Özdogan den Auftakt zur Lesereihe „LeseZoo“ in der Zoo Bar in Köln-Ehrenfeld. Eine gute Gelegenheit, dem Winter zu entfliehen und sich von Selims Kurzprosa in den Bann ziehen zu lassen – oder von der Musik, die der Autor höchstpersönlich dazu auflegt. Wir sind gespannt und freuen uns auf den Abend!

Zoo.Die Schänke, Venloer Straße 343, Köln-Ehrenfeld

Beginn: 20 Uhr