Artikel mit ‘Lesung’ getagged

Stefan Petermann und Henry Sy

Dienstag, 07. Mai 2013

Henry Sy

Das Gegenteil von Henry Sy ist der erste Facebook-Roman von Stefan Petermann, der „Echtzeitroman des 21. Jahrunderts“. Es geht um das Leben von Henry Sy, das sich mithilfe der Zeitleiste von Facebook vor dem Leser ausbreitet und dabei nicht chronologisch, sondern auf jede erdenkliche Weise vorgeht. Jeder Facebook-Eintrag ist ein Kapitel: mal sind es kleine Beobachtungen, mal einschneidende Erlebnisse, mal geht es dramatisch zu, mal amüsant. Als Leser kann man sich jederzeit einmischen, indem man das Geschriebene kommentiert, Fragen stellt oder einfach nur sein Interesse mit einem „Gefällt mir“ bekundet.

Stefan Petermann hat dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Bremen umgesetzt. Inzwischen ist Das Gegenteil von Henry Sy fertig, und es gibt die Gelegenheit, mehr über diese ungewohnte Art des Schreibens zu erfahren. Das Literaturzentrum Hamburg lädt zu einer Lesung mit Stefan Petermann ein. Dabei wird es auch Gelegenheit geben, mit dem Autor und Heike Müller vom Literaturhaus Bremen über dieses Projekt zu sprechen.

  • Literaturzentrum im Literaturhaus Hamburg
  • Schwanenwik 38
  • Beginn: 19:30 Uhr
  • Eintritt: 7,-/4,- Euro

Martin Beyer unterwegs

Sonntag, 14. April 2013

Mörderballaden

„Wenn es ein Regal für ‚aufregende Literatur‘ gäbe: Da wäre Martin Beyers Platz!“, schreibt der Fränkische Tag aus Bamberg über die Mörderballaden (den ganzen Artikel kann man auf unserer Homepage lesen). Und wer „aufregende Literatur“ mag, dessen Platz ist am 18. April der Zwischenraum in Hamburg. Im Rahmen der HEW-Lesetage („HEW“ steht für „Hamburger Energie Wechsel“) wird Martin Beyer einige seiner 13 Erzählungen aus den Mörderballaden lesen.

HEW-Lesetage 2013

Die Fakten:

  • Donnerstag, 18. April
  • Filmraum/Zwischenraum, Müggenkampstraße 43 (U2 Lutterothstraße)
  • Beginn: 20 Uhr
  • Eintritt: kost’ nix

Daniela Chmelik bei HAM.LIT

Samstag, 02. Februar 2013

Daniela Chmelik

Jedes Jahr im Februar geht es in dem alten Bunker an der Hamburger Feldstraße nur um eines: die Literatur! Am 7. Februar findet bereits zum vierten Mal das inzwischen zu einer Institution gewordene Literaturfestival HAM.LIT statt; auf drei Bühnen lesen insgesamt 15 Autorinnen und Autoren, darunter unter anderem Björn Kuhligk, Frank Spilker und Tina Uebel. Der Abend wird mit Musik von Jeans Team ausklingen. Wir freuen uns besonders, in diesem Jahr mit Daniela Chmelik dabei sein zu können! Sie wird im gemütlichen Turmzimmer aus ihrem Debütroman Walizka lesen.

logo-hamlit

  • HAM.LIT, 15 Autorinnen und Autoren, eine Band
  • 7. Februar 2013, ab 19 Uhr
  • Feldstraße 66, Hamburg
  • U3 bis Feldstraße
  • Daniela Chmelik im Turmzimmer, 22:30 Uhr
  • Tickets: 12 €/16 € zzgl. VVK-Gebühr

Walizka bei erlesen.tv

Dienstag, 20. November 2012

Wer bislang noch keine Zeit gehabt hat, Daniela Chmelik live zu erleben, aber sich trotzdem gern etwas von ihr vorlesen lassen möchte, kann jetzt zu ihrer Videolesung von erlesen.tv greifen. Sie stellt dort einen Auszug aus ihrem gerade erschienenen Debütroman Walizka vor. Bitte sehr:

Großer Dank gilt an dieser Stelle den Machern von erlesen.tv! Es lohnt sich übrigens immer, auf der Seite zu stöbern, man kann viele neue Texte und Autoren entdecken.

Endlich wieder Leipzig!

Sonntag, 11. März 2012

 

Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn die Leipziger Buchmesse in Sichtweite kommt – man hat dann meistens den Winter überstanden und kann sich auf die ersten wärmeren Tage des Jahres freuen. Und natürlich kann man sich auch auf die Messe an sich freuen. Und auf die Stadt. Und auf die vielen Lesungen. Dieses Jahr haben wir drei Termine beizutragen.

Aus dem Hause asphalt & anders machen sich Xóchil A. Schütz und Stefan Petermann auf den Weg nach Leipzig. Stefan Petermann macht am Donnerstag (15.3.) den Anfang und liest beim Snippy Spot eine Geschichte aus Ausschau halten nach Tigern. Wer ist Snippy? Snippy bereichert euer iPhone mit Kurzgeschichten vieler Autoren – unter anderem von Stefan Petermann und Selim Özdogan. Einen Tag darauf liest Stefan Petermann eine Erzählung bei der Veranstaltung HAPPY END – die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2011.

Xóchil A. Schütz ist ebenfalls am Freitag (16.3.) zu erleben. Sie wird auf der UV-Lesung, der Lesung der unabhängigen Verlage, aus ihrem Debütroman Was ist lesen.

Wir freuen uns auf euch!

Hier noch mal zum Mitschreiben:

Stefan Petermann

  • Snippy Spot
  • Cafe Stein (Katharinenstraße 2)
  • Donnerstag, 15.3., 21:30 Uhr
  • HAPPY END – die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2011
  • theater.FACT (Hainstraße 1)
  • Freitag, 16.3., 20 Uhr

Xóchil A. Schütz

  • UV – die Lesung der unabhängigen Verlage
  • Lindenfels Westflügel (Hähnelstraße 27)
  • Freitag, 16.3., 21:30 Uhr