Artikel mit ‘Oliver Teetz’ getagged

Rock’n’Literatur

Dienstag, 08. Juni 2010

Da musste der kleine Kiosk in der Ottenser Hauptstraße in Hamburg mal wieder einiges aushalten: Zur diesjährigen Kiosk-Lesung hatten sich vier mit Texten bewaffnete Menschen angekündigt sowie fünf Musiker, die diesem lauen Sommerabend einen ganz eigenen Klang verleihen wollten. Und sie haben es geschafft, die Straße mit ihren Texten und Tönen zu beleben und so manchen Passanten von seinem eigentlichen Ziel abgebracht.

Keine Lesung ohne amtlichen Büchertisch. Kollege Mayr checkt die Bestände

Wie befürchtet, war es im Kiosk selbst viel zu eng für alle, aber kein Problem, dank Schaufenster und Verstärker war auch von draußen das Geschehen gut zu verfolgen. Im Verlauf des Abends wurde gar die Schaufensterbühne aufgegeben und das Programm komplett auf den Bürgersteig verlegt. Aus literarischer Sicht war der Abend sehr abwechslungsreich. Neben Christine Sterly-Paulsen und Steffen Roye, die beide in unserer Anthologie Schau gen Horizont und lausche vertreten sind, kam als Überraschungsgast kurzfristig noch Carsten Klook vom Textem Verlag dazu. (mehr …)

Kiosk-Lesung – reloaded!

Dienstag, 01. Juni 2010

Am 5. Juni geht’s im Hamburger Stadtteil Ottensen wieder rund: Dann findet zum zweiten Mal unsere Kiosk-Lesung statt! Die bewährte Mischung aus Literatur und Musik im Kiosk, halb im Laden, halb auf der Straße stattfindend, wird auch in diesem Jahr wieder begeistern.

Auch dieses Jahr wird's eng auf der Straße

Dafür sorgen seitens des gesprochenen Wortes:

  • Christine Sterly-Paulsen
  • Steffen Roye
  • Oliver Teetz
  • Carsten Klook

Auf der Musikseite laufen auf:

  • Constanze-Patrizia
  • Mandy
  • „Freewheelin‘ Frank“ Neubert
  • Christophe Garnerone
  • Winni

Wir freuen uns auf eine raue und urbane Veranstaltung am Samstag, den 5. Juni ab 19 Uhr. Der Kiosk befindet sich in der Ottenser Hauptstraße 61 (S1, S3, S31 Altona) und der Spaß kostet nix!

Literatur zurück auf die Straße!

Dienstag, 09. Juni 2009

Im Rahmen der literatur altonale haben wir am 6. Juni die Literatur zurück auf die Straße gebracht. Der schon im Alltagsgeschäft stets mit guter Musik beschallte Kiosk am Ende der Ottenser Hauptstraße in Hamburg wurde nun Schauplatz der ersten Kiosk-Lesung mit Live-Musik. Erwartungsgemäß wurde es im ohnehin recht engen Verkaufsraum schnell sehr voll, sodass sich das Geschehen auch auf der Straße abspielte. Dank Schaufenster und Verstärker waren die Aktivitäten auf der improvisierten Bühne aber problemlos zu verfolgen, und die Veranstaltung wurde zum lockeren Open-Air-Happening. Martin Beyer, Christine Sterly-Paulsen und Tobias Heyel, die zum Teil lange Reisen gen Norden für diesen Abend unternahmen, lasen ihre Texte aus unserer Anthologie „Schau gen Horizont und lausche“ beziehungsweise, im Falle von Tobias Heyel, slammten spontan anderes Urbanes auf die Ottenser Hauptstraße. Oliver Teetz, Nachwuchspoet und angehender Buchhändler, las „Laternenlicht“ von Selim Özdogan. Dazu gab es Live-Musik von Kiosk-Besitzer Winfried Buck und seiner Band.  Winni, Doris und Thommy spielten ihre ganze Bandbreite, von Singer/Songwriter bis Blues.

Aber lassen wir doch zunächst die Bilder sprechen:

kiosk_11Die Herren Schröder und Mayr kurz vor der Kiosk-Lesung: Lächeln gegen die Anspannung.

kiosk_01Hier staunt Kollege Mayr nicht schlecht über den Menschenauflauf, der sich kurz vor Beginn der Lesung schon vor dem Kiosk eingefunden hat.

kiosk_02Und so sah die Szene kurz vor Beginn aus. Schon hier war klar, dass nicht alle in den winzigen Verkaufsraum passen würden. Aber wir waren in Sachen Außenbeschallung vorbereitet.

kiosk_04 Los geht’s! Martin Beyer liest „Die Medea der großen Stadt“ – ein gelungener Auftakt des Abends.

kiosk_06Nach jedem Text gab es Musik von Winfried Buck und seiner Kiosk-Kombo. Hier haut Winni in die Saiten.

kiosk_07… und hier wird er stimmgewaltig unterstützt von Doris Haberkorn.

kiosk_08Tobias Heyel von „großraumdichten“ slammt in Richtung Ottenser Hauptstraße und begeistert auch die Besucher der umliegenden Kneipen.

kiosk_13

Die Kiosk-Musiker vollzählig auf der Bühne. Ganz rechts zu sehen: Thommy kurz vor dem Ansetzen seiner Mundharmonika.

kiosk_09Der Nachwuchspoet und angehende Buchhändler Oliver Teetz und ein widerspenstiges Mikro. Man beachte folgendes Detail …

kiosk_10… unsere Anthologie im rauen Dichteralltag. Macht aber auch dabei eine gute Figur!

Nach mehreren Text- und Musikzugaben ging diese Veranstaltung am späten Abend zu Ende. Der harte Kern traf sich anschließend auf ein wohlverdientes Abendessen im „Cosmos“ am Spritzenplatz. Und von dort zog wiederum der ganz harte Kern noch ins Hafenklang Exil, wo der Abend bei dem ein oder anderen Drink ausklang.